Ärmelrüsche mit Tunnelzug


Im neuen Kurzvideo zeige ich dir im Schnellverfahren, wie du ganz unkompliziert einen Ärmel mit gerüschtem Saum nähst.

➡️ HIER kannst du dir das Video anschauen.

Schritt 1: Der passende Ärmelschnitt

Du kannst dafür im Grunde jeden Ärmelschnitt verwenden. Am besten ist ein weiter Ärmelsaum, damit sich der Stoff genug kräuselt. Du kannst aber auch einen Ärmelschnitt mit einem etwas schmalerem Ärmelsaum verwenden und die Saumweite ganz einfach beim Zuschnitt vergrößern. Hierfür ziehst du jeweils von den Schnittpunkten der Ärmelkugel mit der Ärmelnaht eine senkrechte Linie zum Saum runter. Schon hat dein Ärmel einen weiten Saum.

Schritt 2: Ärmelsaum verlängern

Auf jeden Fall solltest du einen langen Ärmel für die Ärmelrüsche noch mal um ca. 6 – 8 cm verlängern. Der Ärmel wird dann am Handgelenk – also auf Höhe des ursprünglichen Ärmelsaums – eingekräuselt und die Rüsche ragt ein Stück über die Hand.

Schritt 3: Ursprüngliche Saumlinie markieren

Markiere die ursprüngliche Saumlänge des Ärmels auf der linken Stoffseite. An dieser Linie wird später ein Tunnelband aufgenäht.

Schritt 4: Ärmelnaht schließen

Nach dem Zuschnitt des Ärmels nähst du die Ärmelnaht zusammen. Ich habe hier eine Rechts-Links-Naht verwendet, da man später etwas in die Rüsche rein schauen kann. Schließst du deine Ärmelnaht einfach mit einer Overlocknaht, empfehle ich dir ein farblich zum Stoff passendes Garn zu verwenden.

Schritt 5: Ärmelsaum verarbeiten

Den Ärmelsaum habe ich mit einem Rollsaum verarbeitet. Ein schmaler Einschlag/Umschlag ist hier aber auch möglich.

Schritt 6: Tunnelband zuschneiden

Der Ärmelsaum wird mithilfe eines Tunnelzugs gerüscht. Das heißt, du benötigst ein Band für diesen Tunnelzug. Du kannst ein fertiges Webband oder auch ein Schrägband verwenden. Es muss so weit sein wie der Ärmelsaum. Ich habe einfach einen geraden und 4 cm breiten Streifen aus dem Ärmelstoff zugeschnitten. Die Schnittkanten habe ich dann entlang der Längsseiten umgebügelt so, dass das fertige Band dann 2 cm breit war.

Schritt 7: Tunnelband aufnähen

Das Tunnelband steckst du jetzt mit der Unterkante an die Linie des ursprünglichen Ärmelsaums und nähst das Tunnelband rundherum fest. Lasse auf einer Seite eine kleine Öffnung!

Schritt 8: Gummiband einziehen

Ziehe ein 1 cm breites Gummiband durch den Tunnelzug. Um die richtige Länge für das Gummiband zu bestimmen, habe ich es mir einfach einmal um das Handgelenk gehalten. Ein kleines Stück (ca. 2 cm) muss am Ende überlappen, damit du die Enden zusammen nähen kannst. Um das Gummiband durch den Tunnel zu ziehen, verwendest du am besten eine Sicherheitsnadel.

Schritt 9: Gummiband zur Runde schließen

Wenn du das Gummiband komplett durch den Tunnel gezogen hast, legst du die Enden flach übereinander und nähst sie zusammen.

Schritt 10: Öffnung schließen

Jetzt kannst du noch die kleine Öffnung am Tunnelband schließen.

Fertig ist deine Ärmelrüsche mit Tunnelzug 😊

 

Ärmelrüsche mit Tunnelzug

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar